Kreta

Kreta

Kreta (Griechisch: Κρήτη; [kriti]) ist die größte der griechischen Inseln und auch die mit den meisten Einwohnern,

die fünft größte Insel des Mittelmeers und eine der dreizehn Verwaltungsbezirke Griechenlands.


Kreta ist wirtschaftlich und kulturell ein bedeutender Teil Griechenlands, behält aber gleichzeitig seine eigene lokale Kultur bei (Dialekt, Poesie und Musik).

Kreta war das Zentrum der Minoischen Kultur (ca. 2700 - 1420 v.Chr.), der ersten 'Hochkultur' Europas.


Die Insel Kreta hat eine gestreckte Form. Sie misst in Ost-West-Richtung über 260 km bei einer größten Breite von 60 km. An ihrer schmalsten Stelle (bei Ierapetra) ist Kreta nur 12 km breit.

Kreta misst 8.336 km² und seine Küstenlinie ist 1.046 km lang. Das Meer im Norden wird das Kretische Meer genannt (Griechisch: Κρητικό Πέλαγος), das im Süden das Libysche Meer (Griechisch: Λιβυκό Πέλαγος), Kretas Ostende erstreckt sich in das sogenannte Karpathische Meer. Kreta befindet sich ca. 160 km südlich des griechischen Festlands.

2011 zählte Kreta 621.340 Einwohner.


Kreta ist sehr gebirgig und wird durch eine von West nach Ost reichende Gebirgskette bestimmt, die zumeist zur Südküste hin steiler, zum Norden hin flacher abfällt. Die vier höchsten Erhebungen auf Kreta sind:

  • Die Weißen Berge oder Lefka Ori (2.452 m hoch)
  • Das Ida Gebirge mit dem Psiloritis (2.456 m hoch)
  • Das Dikti Gebirge (2.148 m hoch) und
  • Die bis zu 1.489 m hohen Thripti-Berge im Osten der Insel.

Diesen Gebirgen verdankt Kreta die fruchtbaren Hochebenen Lasithi, Omalos und Nida, Höhlen wie die Diktäische Höhle (dem Geburtsort des Gottes Zeus) und tiefe Schluchten wie die bekannte Samaria Schlucht. Die Messara-Ebene im Süden ist die größte Ebene der Insel und wird intensiv landwirtschaftlich genutzt.


Auf Kreta herrscht ein gleichmäßiges Mittelmeerklima. Diese Insel mit seinen ca. 300 Tagen Sonnenschein pro Jahr ist zusammen mit Zypern die sonnigste Insel im Mittelmeerraum. Der Sommer ist heiß und trocken, wobei besonders an der Südküste sehr hohe Temperaturen gemessen werden. Der Winter ist regenreich und mild, die Hochlagen der Gebirgszüge sind schneereich. Kreta ist durch mehrere Klimazonen geprägt. Die Spanne reicht von trocken-heißen bis zu feucht-alpinen Zonen.


(Quelle Wikipedia)

Karte Kretas

Kontaktdaten

Foto-Galerie



Wetter

Lage